Softshell-Reitrock Härtetest

Reitrock

Ich hab lange mit mir gehadert, ob ich mir so einen Reitrock zulegen soll oder nicht. Eigentlich fahre ich mit meinen Softshhellreithosen, Stiefeln und Reitmantel im Winter ja sehr gut… Andererseits – der Sattel inkl. Kuschligem Lammfellbezug wird gefühlt ständig nass, man hat den Schnee von tiefhängenden Ästen im Stiefel hängen und überall da, wo nicht Stiefel oder Mantel sind, ist man ständig kalt.

Ich habe dann bei Facebook den Post einer netten Dame entdeckt, die Reitröcke selbst auf Maß fertigt und diese auch verkauft. Nach einer sehr netten Beratung per PN habe ich mich entschlossen, einen Reitrock in Auftrag zu geben. Schnell mit Mamas Hilfe Maß genommen, per Paypal bezahlt und dann eine Woche gewartet. Nach einer Woche kam wie versprochen die Nachricht, dass der Rock versendet worden ist.

Einige Tage später war er da. Er passt wie angegossen J Jetzt musste ich nur noch auf „passendes“ Wetter warten… Das dauerte eine Weile (eigentlich ja schön, aber ich war doch sooo neugierig) Gut, irgendwann hatten wir dann „Idealbedingungen“: Wind, nasskalt, ekelhaft. Eben genau das Wetter, bei dem man sich fragt, ob man überhaupt ausreiten will… Also Reitrock übergezogen und los geritten.

Ich bin schwer begeistert. Kein Wind zu spüren, keine nassen Oberschenkel und Knie – und warm macht er auch noch. Durch das recht schwere Material bleibt er auch sehr gut da liegen, wo er hingehört. Einzig beim wilden Galopp über „freies Feld“ wurde er ein wenig aufgeweht, das lässt sich aber gut überbrücken, indem man den Rock etwas um die Beine wickelt und so dem Wind weniger Angriffsfläche gibt.

Mittlerweile bin ich mehrfach mit dem Rock ausgeritten und freue mich sehr, dass ich mir einen gekauft habe, es erleichtert den Offenstall-Winter doch sehr. Ganz sicher war das auch nicht der letzte Reitrock von Reit Kunst Design, da Kathrin nicht müde wird neue tolle Modelle, Farben und Materialien vorzustellen 🙂

Ich habe mir – aus persönlicher Vorliebe – den Rock mit einer kurzen Taille bestellt und das tut dem Halt wirklich keinen Abbruch. Volle Kaufempfehlung hier!

Kathrin erzählte mir folgendes über sich, als ich sie fragte, wie sie dazu kam Reitröcke zu schneidern:

Ich bin die Kathrin Dynio und wohne in dem kleinen Merenberg mit meinen Hunden und Pferden. Mit Pferden lebe und arbeite ich schon seit über 20 Jahren. Unsere Grundlage ist seitdem das Horsemanship, aber auch in der Zirzensik sind wir bewandert. Seit einem Jahr etwa beschäftigen wir uns nun ebenfalls mit der Akademischen Reitkunst, die mich auch in Punkto Kleidung und Röcke inspiriert hat. Vor gut einem Jahr nähte ich meine ersten beiden Röcke und überraschte mit einem davon meine Tochter zu Weihnachten. Von diesen beiden Röcken waren viele Freunde und Bekannte begeistert. Ich tüftelte eine ganze Zeit noch herum und bekam immer mehr Ideen, bis ich nun weitere Röcke gefertigt habe und diese interessierten Menschen anbieten kann.

Traut Euch! Bestellt einen der tollen Röcke und überzeugt euch selbst davon, wie wunderbar sie liegen & wirken und wie hübsch so ein Rock auf dem Pferd aussieht 🙂

Rückfragen dürft ihr gern an mich oder auch Kathrin direkt richten!

Liebe Grüße,
Eure Offenstalltussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.