HKM Reitstiefel Country Arctic im Test

Bild2

Als wie gesagt hartgesottener Outdoor-Reiter brauch man ja nun nicht nur warme Klamotten und Handschuhe, sondern auch warme Stiefel.

Für die Stallarbeit, die ja grade im Winter auch durchaus mal matschig werden kann, habe ich wasserdichte, warme Boots mit gutem Profil und bin damit sehr zufrieden. Allerdings sind die zum feinen Reiten denkbar ungeeignet…

Letztes Jahr hatte ich recht günstig Cavallo Winter-Lederreitstiefel erstanden, die jedoch meiner Fußform (hoher Rist) nicht sonderlich gut passten. Diese habe ich dann weiter verkauft und mir erstmal mit den klassischen, eher klobigen Kunsstoff-Winterreitstiefeln beholfen. Da mich diese nun nach einer Saison von der Wärmehaltung sehr im Stich ließen, suchte ich nach Alternativen.

Ich bin ehrlich: Ich bin weder Markenfetischist noch gewillt für Winterreitstiefel 200+ Euro auszugeben. Wir sind Offenstaller und Outdoor-Reiter mit Leib und Seele… Wär schade um die teuren Schuhe.

Nach einiger Recherche habe ich dann diese hier entdeckt:

http://www.hkm-sportsequipment.eu/artikel.php?marke=&kat=001&ukat=036&uukat=022&content=artikel&id=3993

Preis und versprochene Leistung klangen gut, die angegebene Schaftweite und-höhe bei Größe 38 auch und anhand der Fotos wirkten sie am Rist etwas großzügiger geschnitten als die Cavallo Stiefel.

Gestern konnte ich dann also die Stiefel testen. Testbedingungen: nasskalte 2 Grad mit dauerndem Nieselregen (gefühlt eher -5). Ich zog die Stiefel über meine Cavallo Reitsocken (Cavallo Funktionsstrümpfe Stars) und ritt los. Bei mäßiger Bewegung – ich musste aufgrund der Witterung viel Schritt reiten – hatte ich auch nach 1,5 Stunden im Gelände noch trockene Füße. Sie kochten jetzt nicht, aber das Teddyfell ließ sie auch nicht auskühlen. Ich denke, mit etwas mehr Bewegung, kann man die Füße durchaus auch als warm bezeichnen.

Fazit: Diese Stiefel sind für den Freizeitreiter-Outdoor-Gebrauch durchaus empfehlenswert.

Update:

So, hatte mir nun extra 2 Tage frei genommen, da nach einem schneereichen Wochenende endlich schönes, kaltes Winter-Sonnen-Wetter angesagt war. Bin also Samstag, Sonntag, Montag und Dienstag schön bei Temperaturen von -2 bis -8 Grad unterwegs gewesen. Was soll ich sagen: Mit Seidenstrumpfhose plus Wollsocken in den Stiefeln kann ich mich wirklich nicht beschweren. Klar, die Füße kochen nicht, das wäre bei Ausritten von 1-3 Stunden wohl auch etwas viel verlangt. Aber sie waren durchaus so temperiert, dass man keine gefühllosen Eisklötze mit sich herumträgt.

Von mir: Ganz klare Kaufempfehlung!!

Liebe Grüße,
Eure Offenstalltussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.